Zur Steiermark für alle Webseite: Barrierefreier Urlaub

Der Ennsradweg auf einen Blick

Kurz und bündig geben wir Ihnen hier einen Überblick über die wichtigsten Fakten zum Ennsradweg:

 

  • Wegstrecke: Von Flachau führt die Strecke über Schladming und die Nationalparke Gesäuse und Kalkalpen bis Enns an der Donau. Es sind viele Wege, die nach Rom, beziehungsweise in unserem Fall Enns führen. Besorgen Sie sich jedenfalls gutes Kartenmaterial (wie zum Beispiel den bikeline-Führer „Enns-Radweg“, erschienen im Verlag Esterbauer), denn es gibt so schöne, so vielfältige Abstecher, Ausweichrouten. Die einzelnen Etappen lassen sich daher nach Lust und Laune gestalten und kombinieren. Wer will, reist individuell oder vertraut auf die bewährte Organisation der Radreiseveranstalter. Die Unterbringungsmöglichkeiten sind ebenso vielfältig wie die Anknüpfungspunkte an weitere Radtouren wie z.B. an den Donauradweg, den bekanntesten Radweg Europas, oder an den Murradweg, der über Graz, die Genuss Hauptstadt Österreichs, und durch die Südsteiermark bis ins Steirische Thermenland führt und die landschaftlichen Schönheiten Österreichs in beeindruckender Weise widerspiegelt.
  • Empfehlenswerter Zeitplan und Routenplanung: Sie sollten sich rund eine Woche inklusive Reservezeit für Besichtigungen Zeit nehmen. Die Radgastgeber entlang des Ennsradweges unterstützen Sie gerne bei der Routenplanung. Sie informieren Sie natürlich auch über Radverleih- wie Servicestellen und halten jede Menge guter Tipps für weitere Attraktionen entlang der Tour für Sie bereit.
  • Länge: 263,1 km (ohne zusätzliche Varianten)
  • Höchster / Niedrigster Punkt: 1.026 m / 240 m
  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer, für Tourenradfahrer. Insgesamt führt der Weg immer bergab Richtung Donau, jedoch warten zwischendurch auch Steigungen auf Sie. Detaillierte Höhenprofile finden Sie auf dem nebenstehenden Tourenportal des Ennsradweges.
  • Strecke: Asphaltierte und gut befestigte Radwege sowie schwach frequentierte Nebenstraßen, im Gesäuse zum Teil belebte Landstraßen (dieser Abschnitt ist für Kinder ungeeignet) mit landschaftlich attraktiven Ausweichmöglichkeiten sowie „Huckepack-Verkehr-Möglichkeit“: Es können grundsätzlich auf allen ÖBB Postbuskursen der Linie 910 und 912 mit dem Fahrradsymbol bzw. mit dem Vermerk "Fahrradmitnahme begrenzt möglich" bis zu 5 Fahrräder transportiert werden. Der Tarif ist entfernungsunabhängig und beträgt € 3,10 pro Rad. Kinderfahrräder sind frei. Informationen und eventuelle Reservierungen unter +43 810 222 333 (täglich von 6 bis 22 Uhr). Die Fahrpläne zum Downloaden finden Sie hier: Linie 910 und Linie 912. Eine weitere Möglichkeit für die Strecke St. Gallen - Mooshöhe stellt der Radtransfer des Gasthof Hensle dar, nähere Informationen unter Tel. +43 3632 7171.
  • Ideale Reisezeit: von Mitte Mai bis Mitte Oktober
  • Das richtige Fahrrad: Touren- oder Trekkingrad
  • Beschilderung: durchgehend mit grünen Schildern und weißer Schrift „R7 Ennsradweg“ bzw. fallweise „R7 Ennstalradweg“
  • Unterwegs mit Kindern: die Fahrt empfiehlt sich erst mit Radfahrausweis bzw. –lehrgang und damit entsprechender Rad-Erfahrung auf öffentlichen Straßen.
  • E-Bikes: mit E-Bikes lässt sich der Ennsradweg besonders leicht bewältigen, rund 30% der Ennsradweg-Gastgeber verfügen über Ladestationen!

Der Ennsradweg gleich zum Blättern:

 

 

 

 

Im neuen Fenster öffnen - PDF herunterladen - Katalog bestellen